Vorstellung Julia Kettler - unsere neue Pastorin ab 02/2021

Sat, 07 Nov 2020 17:51:00 +0000 von Esther Beuermann

© Julia Kettler
„Das passt!“ Habe ich gedacht, als ich die Ausschreibung der Pfarrstelle für Reinhausen und Diemarden gelesen habe. „Da kann ich mir gut vorstellen, zu leben und zu arbeiten.“  So habe ich Kontakt aufgenommen, mich beworben und werde nun im Februar als Ihre neue Pastorin den Dienst beginnen.
Mein Name ist Julia Kettler, ich bin 37 Jahre alt. Nach meinem Theologiestudium in Göttingen und Marburg habe ich das Vikariat in Sottrum bei Rotenburg (Wümme) gemacht und wurde dann von der Landeskirche auf meine erste Pfarrstelle nach Meine bei Braunschweig geschickt. Acht gute Jahre war ich in dieser recht großen Gemeinde Pastorin. Dort habe ich unter anderem ganz vielfältige Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Konfirmanden kennengelernt und auch mitgestaltet.  Doch es zieht mich nun doch wieder aufs Land, denn ich bin selbst in einem kleinen Dorf bei Bremen aufgewachsen.
Ich komme nicht allein, sondern bringe meinen Mann Julix, den ich vor fast zwei Jahrzehnten in Studium in Göttingen kennengelernt habe, unsere beiden Kinder Vanja (7) und Oscar (5) und unsere Hündin Ria mit. Wir freuen uns darauf, das schöne Pfarrhaus in Reinhausen zu beziehen und in beiden Dörfern heimisch zu werden.

Was gibt es noch zu mir zu sagen? Sie werden mich sicherlich oft auf dem Fahrrad sehen. Ich bin immer schon gern Rad gefahren und seit einigen Jahren versuchen wir als Familie, klimafreundlich zu leben. Deshalb bin ich, so oft es möglich ist, auch dienstlich mit dem Fahrrad unterwegs. Wenn ich einmal Zeit habe, dann werkle ich gern im Garten. Das ist für mich ein schöner Ausgleich und erfüllt mich mit großer Zufriedenheit. Und ich singe gern: ich bin in einem sehr musikalischen Haushalt aufgewachsen, und über die Musik überhaupt erst zur Kirche gekommen. Ob es nun Bachkantaten, Choräle, Taizégesänge oder die neuen Lieder aus den Freitönen sind – Musik ist immer schon ein wichtiger Ausdruck meines Glaubens gewesen.

Ich freue mich auf meine neuen Aufgaben als Ihre Pastorin, auf gemeinsame Gottesdienste und ich bin besonders gespannt auf die beiden Kindergärten. Vor allem aber freue ich mich darauf, Sie kennenzulernen und mit Ihnen ins Gespräch zu kommen! Leider ist ja durch Corona zur Zeit vieles eingeschränkt.  Deshalb haben wir auch beschlossen, meine Einführung erst dann zu feiern, wenn die Außentemperaturen wieder Gottesdienste unter freiem Himmel ermöglichen, damit viele Menschen teilnehmen können. Doch bis dahin wird es bestimmt schon ganz viele Gelegenheiten geben, sich zu begegnen und kennenzulernen.  

Ihre Julia Kettler